Mayfield – Careless Love, LP-Review: das Herz bleibt zurück

Der Versuch das Metalcore-Genre zu revolutionieren ist schon oft in die Binsen gegangen. Mayfield aus Ottawa, Kanada, sehen das locker und sind Naturtalente im Zusammenbringen ansonsten konträrer Elemente. Als fehlendes Bindeglied zwischen Architects und Being As An Ocean präsentieren sich die sanften Rowdies als Energiebündel, dass sich selbst durch die eigens produzierte Spannung, die in … Weiterlesen Mayfield – Careless Love, LP-Review: das Herz bleibt zurück

Living With Lions – Island, LP-Review: Gezeitenwelle #3

Im Englischen sagen sie "Three time's a charm!" ("Alle guten Dinge sind drei!"). So auch in Kanada, wo die Band Living With Lions um 2007 ihren Ursprung fand. Mittlerweile ist dies schon zwei EPs und drei Alben her, was beachtlich ist, wenn man sich die Geschichte der nordamerikanischen Pop-Punk-Musiker zu Gemüte führt. Bei der jüngsten LP … Weiterlesen Living With Lions – Island, LP-Review: Gezeitenwelle #3

Birthright – Let Me Down Easy, LP-Review: die Erinnerung an Dich

Aus dem Boden den die US-amerikanische Post-Hardcore-Bewegung The Wave (begründet von den Bands: La Dispute, Make Do And Mend, Defeater, Pianos Become The Teeth und Touché Amoré) Ende der 2000er mit ihrem frischen Sound für neue Generationen bereitete, erhoben sich viele Newcomer (Birds in Row, The Saddest Landscape), die sich in den folgenden Jahren von … Weiterlesen Birthright – Let Me Down Easy, LP-Review: die Erinnerung an Dich

The World is a Beautiful Place & I am No Longer Afraid to Die – Formlessness, EP-Review: vom Gehen und Bleiben

Der Tod ist eine Metapher für die Veränderung, die Geburt ein symbolischer Neuanfang. Dazwischen verläuft der schmale emotionale Grad auf dem sich Formlessness bewegt. Die Macher haben einen Namen, der so lang ist, wie er pathetisch anmutet. The World is a Beautiful Place & I am No Longer Afraid to Die (die von hier an … Weiterlesen The World is a Beautiful Place & I am No Longer Afraid to Die – Formlessness, EP-Review: vom Gehen und Bleiben

Hearthstone und das Verstehen von Spelunken

Als Kind habe ich diese Orte als unheimlich empfunden, jene für Außenstehende verlassenen Spelunken mit den Spielautomaten. Sie waren für mich ein Indikator für die Zwielichtigkeit einer Gegend. Wer sollte sich darin aufhalten, wenn nicht Schurken und Herumtreiber, die ihr Klimmpergeld loswerden wollten und das Tageslicht scheuten. Vermutlich stank es dort nach Bier und Zigaretten. … Weiterlesen Hearthstone und das Verstehen von Spelunken

Windows96 – One Hundred Mornings, LP-Review: Gute Nacht, Internet

Der digitale Horizont ist wunderschön. In verlorenen ewigen Nächten, in denen eine Reise ohne ein wahrhaftiges Ziel gehaltvoll und bedeutsam sein kann, liegt er brach in der Ferne. Als Wegweiser und Platzhalter. Denn diese Gefilde sind endlos. Er dient nur als Kulisse, um den Verstand einer vor ihm wandernden Seele zu beruhigen. Wie die Zeit … Weiterlesen Windows96 – One Hundred Mornings, LP-Review: Gute Nacht, Internet

Das reBuy-Siegel: Gebrauchtes mit Auszeichnung?

"Die reBuy reCommerce GmbH betreibt mit http://www.rebuy.de einen Online-Shop für den An- und Verkauf gebrauchter Elektronik- und Medienartikel." - http://www.gruenderszene.de Mehr ist (abgesehen von meiner Story) bezüglich des hippen, international vertretenen Unternehmens aus Berlin eigentlich nicht zu wissen. reBuy preisen sich selbst bereits seit ein paar Jahren als die neuen Heilsbringer der Gebrauchtwaren-Industrie und machen … Weiterlesen Das reBuy-Siegel: Gebrauchtes mit Auszeichnung?

Turnover – Peripheral Vision, LP-Review: Hallo Euphorie

Es gibt in diesem Leben so viel zu erreichen, so viel zu tun und einzuhalten. So viel zu verdienen, ohne dass ein Bewusstsein dafür herrscht, wofür es ausgegeben werden soll. So viele Türen, die für uns offen stehen und hinter jeder von ihnen verbirgt sich ein neuer Weg, der ins Glück und zu Erfolg führen … Weiterlesen Turnover – Peripheral Vision, LP-Review: Hallo Euphorie

Carlton – Carlton [Deluxe Edition], EP-Review: ein Schnellkurs in Unbeschwertheit

Der Tanz: ein Heiligtum. Die Persona: eine Legende. Die Kunstfigur Carlton Banks ist TV-Junkies als quirlige Nebenrolle aus der 90er-Jahre-Hit-Sitcom Der Prinz von Bel-Air bekannt. Einst verkörpert von Alfonso Ribeiro erreichte sie einen Kultstatus, der Will Smiths unerschütterliches Standing als einer der gefragtesten Newcomer auf den Fernsehbildschirmen gekonnt zu neutralisieren wusste. Sein schelmischer Oberlippenbart, das … Weiterlesen Carlton – Carlton [Deluxe Edition], EP-Review: ein Schnellkurs in Unbeschwertheit